Bielefeld: Keine Überschreitung der NO2-Grenzwerte am Jahnplatz feststellbar - zusätzliche NO2-Messungen durch den Handelsverband belegen die Einhaltung

Bereits mehrfach haben wir über den neuen Luftreinhalteplan Bielefeld und über unsere Mitarbeit an der Neuaufstellung berichtet.

Es drohen Dieselfahrtverbote, die Einrichtung einer Umweltzone oder weitere Eingriffe, welche die Erreichbarkeit der Bielefelder Innenstadt gefährden, weil an einer Messstation die Grenzwerte für Stickstoffdioxid überschritten wurden.

Daher haben wir in allen Gesprächen und Veröffentlichungen als Interessenvertreter des Handels immer wieder valide und repräsentative Messdaten eingefordert, denn lediglich ein einziger Passivsammler unmittelbar an einer Bushaltestelle an der Herforder Str. 7 sollte nicht allein darüber entscheiden, ob z.B. die Verkehrsführung am Jahnplatz auf eine Fahrspur je Richtung reduziert werden sollte. Hier fehlt es offenkundig nicht nur an validen und repräsentativen Messdaten - auch die Auswirkungen auf das umliegende Straßennetz und die Gesamterreichbarkeit der Innenstadt fehlt in Gänze.

Nach Gesprächen mit der Bezirksregierung und des LANUV haben wir uns entschlossen weitere Stickstoffdioxid (NO2)-Messungen durchführen zu lassen, um für eine validere Datengrundlage zu sorgen. Die Kosten für diese zusätzlichen Messungen wurden dankenswerterweise von den beiden örtlichen Werbegemeinschaften (Kaufmannschaft Altstadt sowie Werbegemeinschaft rund um die Bahnhofstraße) übernommen.

Gemeinsam mit der schweizerische Passam AG (einer der Weltmarktführer in diesem Bereich; führt und begleitet vergleichbare Messungen in über 60 Ländern der Welt) wurden 3 weitere Messpunkte für Passivsammler festgelegt und bislang 15 Messungen durchgeführt. Alle Messungen belegen die Einhaltung der Grenzwerte. Die Messreihe läuft unverändert weiter. Hier eine kurze Übersicht der bisherigen Messdaten:

 con8 2017 Tabelle MesswerteBI Beyer

Alle drei Messpunkte wurden gemeinsam mit der Passam AG hinsichtlich Validität, Übertragbarkeit und gemäß den Anforderungen der EU-Richtlinie 2008/50/EG abgestimmt. Hierfür müssen gleich eine Vielzahl von Kriterien erfüllt werden, um einerseits den Vorgaben der EU-Richtlinien gerecht zu werden, aber tatsächlich auch einen echten Erkenntnisgewinn mit den zusätzlichen Messungen hier vor Ort zu erzielen.

So darf u.a. lt. der EU-Richtlinie der Luftstrom um den Messeinlass nicht beeinträchtigt werden und im Umfeld des Messeinlasses dürfen keine Hindernisse vorhanden sein, die den Luftstrom beeinflussen. D.h. Gebäude, Balkone, Bäume und andere Hindernisse wie z.B. auch Buswartehäuschen sollten einige Meter entfernt sein. Insgesamt sind die Orte der Probenahmestellen (Messpunkte) so auszuwählen, wo sowohl die höchsten Konzentrationen auftreten, aber gleichzeitig auch die Messung repräsentativ ist für einen Straßenabschnitt von nicht weniger als 100 m Länge.

Die bisherigen sowie die zusätzlichen Messwerte haben folgendes Ergebnis:

  1. Alle zusätzlichen 15 Messungen liegen unterhalb der EU-Grenzwerte!
  2. Weitere 15 Messungen sind geplant bzw. haben schon begonnen!
  3. Die offizielle Messung an der Herforder Str. 7 verstößt gegen die EU-Richtlinie 2008/50/EG und hat keine Gültigkeit als Probenahmestelle!

Daher unsere Forderung:
Alle Diskussionen um eine Reduzierung oder Sperrung von Fahrspuren rund um den Jahnplatz aufgrund von Stickstoffdioxid-Messungen müssen ausgesetzt werden, bis valide Daten vorliegen, z.B. durch das Aufstellen von Mess-Containern die auch Stundenwerte liefern.

Hierzu haben wird uns bereits gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld sowie der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld an die zuständigen Stellen der Bezirksregierung gewandt und einen Katalog verschiedenster Maßnahmen erarbeitet.

Zusätzlich haben wir alle Fachabteilungen, den Oberbürgermeister, die Regierungspräsidentin und sogar bis nach Düsseldorf geschrieben und unsere gemeinsamen Forderungen kundgetan.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie in Kenntnis setzen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne und jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.

 

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement