Bielefeld: Entwurf zur Mobilitätsstrategie 2030

Als Handelsverband haben wir uns am Diskussionsprozess beteiligt und uns intensiv auf mehreren Sitzungsterminen eingebracht. Auch dem beauftragten Planungsbüro haben wir als Handelsverband mitgeteilt, dass wir doch einige Schwierigkeiten mit den gewählten Zielvorstellungen haben. Allen voran natürlich dem Modal Spilt 2017 bzw. dem gewählten Ziel-Horizont 2030, welcher sich wenig an der tatsächlichen Lebenswirklichkeit orientiert.

Natürlich gibt es Studien zum Autonomen Fahren und Fachleute, die dieser Entwicklung eine große Zukunft vorhersagen. Eine deutliche Reduzierung der Auto- bzw. Parksuchverkehre wird vorhergesagt – bis hin zu einer großen Abnahme der PKW-Bestände, weil viele Nutzer dann zukünftig auf CarSharing-Angebote ausweichen gleichbar mit den heutigen Taxifahren. Vielleicht wird sich auch eher der ÖPNV ändern oder verändern müssen. Natürlich muss man sich als Kommune mit den technischen Möglichkeiten auseinandersetzen.

In dieser kurzen Zeitachse bis 2030 wird sich der MIV wohl kaum verändern, wohl aber die Technik im Auto. Den gewählten Zielvorstellungen beim Modal-Split haben wir nicht zugestimmt. Natürlich stehen wir Ihnen für Rückfragen unter Tel. (0521) 9 65 10 12 gerne zur Verfügung – sprechen Sie uns an!

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement