Safe the Date: Handelsforum OWL am 27.04.2016!

Die Planungen für unser Handelsforum 2016 laufen bereits auf Hochtouren - notieren Sie sich schon heute den Termin, um diesen Branchentreff nicht zu verpassen!
Wir beschäftigen uns im nächsten Jahr mit dem "Handel 4.0". Das Tempo der digitalen Veränderungen im Handel nimmt rasant zu. Taktgeber ist der Kunde von heute mit seinen vielfältigen Bedürfnissen.
Aus unserer Sicht ist die Digitalisierung eine große Herausforderung für den Handel, bietet aber auch viele Chancen! Im Netz kann sich auch der stationäre Handel mit Informationen und Produkten präsentieren und auf der Fläche seine Stärke - die persönliche Beratung - ausspielen. So gelingt es, die Brücke über alle Kanäle hinweg zum Kunden zu schlagen.
Hochkarätige Referenten und viele Praktiker werden das Thema Digitalisierung aus vielen unterschiedlichen Perspektiven beleuchten - lassen Sie sich diese informative Veranstaltung nicht entgehen! Weitere Einzelheiten werden wir Ihnen Anfang des nächsten Jahres mitteilen.

Kostenvorteile bei der Kartenakzeptanz

Durch die zum 09.12.2015 in Kraft getretene EU-Regulierung im Kartengeschäft, haben sich die Kosten für die Abwicklung von Debit- und Kreditkarten erheblich reduziert. Auch die Autorisierungsgebühren für Girocard-Zahlungen wurden nochmals angepasst.
Die Kostenvorteile werden von den Anbietern sehr unterschiedlich an den Handel weitergegeben. Hat ihr Anbieter diese Kostenvorteile an Sie weitergereicht?
Von unserem langjährigen Anbieter für POS-Dienstleistungen, haben wir sehr attraktive neue Konditionen angeboten bekommen, die Ihnen ab sofort zur Verfügung stehen.
Sofern Sie unser Angebot noch nicht nutzen, empfehlen wir Ihnen einen Kostenvergleich. Mit wenig Aufwand können Sie nachhaltig deutliche Preisvorteile erzielen. Sofern Sie Kreditkarten akzeptieren oder darüber nachdenken, Ihren Kunden zukünftig die Zahlungsabwicklung anzubieten empfehlen wir Ihnen ausdrücklich die Einholung eines Angebotes über unseren Dienstleister - sprechen Sie uns an!

Sozialversicherung 2016

Mit der Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2016 werden die maßgeblichen Rechengrößen der Sozialversicherung gemäß der Einkommensentwicklung im vergangenen Jahr turnusgemäß angepasst.
Die Werte werden - wie jedes Jahr - auf Grundlage klarer, unveränderter gesetzlicher Bestimmungen mittels Verordnung festgelegt.
Mitglieder können eine Aufstellung der Sozialversicherungsgrößen sowie anderer Werte bei uns anfordern (Fr. Eickelmann, Tel.: 0521/965 10-15, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Ihre Spende für Bielefelder Bürger in Not

Unsere Hilfe - schnell und unbürokratisch

Die „Bielefelder Handelshilfe“ arbeitet seit vielen Jahrzehnten für die Konzentration und Koordination des sozialen Engagements des Bielefelder Einzelhandels. Grundsatz unserer Arbeit ist es, unverschuldet in Not geratene Menschen unverzüglich und ohne bürokratischen Aufwand zu unterstützen.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, auf schnellstem Wege dort zu helfen, wo institutionelle Hilfe nicht möglich ist. In vielen Einzelfällen konnten wir spontane Hilfe leisten und persönliche Not lindern.
Auch in diesem Jahr haben wir schon in einer Vielzahl von Fällen geholfen und möchten Ihnen einen kurzen Einblick in unsere Arbeit geben.
Wir arbeiten eng mit den sozialen Trägern der Stadt sowie vielen anderen sozialen oder karitativ engagierten Vereinen und Organisationen zusammen. In den meisten der Spendenaufrufen, die uns erreichen, geht es um Unterstützung für die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft.
So konnten wir mit Hilfe von Geldspenden Küchenmöbel, Kinderhochstühle für die Kleinsten, einen neuen Staubsauger und viele andere fehlende Gegenstände des täglichen Bedarfs beschaffen. Dringend benötigte Betten organisierten wir günstig über Lieferanten unseres hoch engagierten 1. Vorsitzenden Carlheinz Kornfeld, der die Bettstellen dann auch zusätzlich kostenlos anlieferte und aufbaute.
Die Aktion „Tonnis für die Schulkramkiste“ wurde von unserem 2. Vorsitzenden Jens Fedeler initiiert und hat unsere Vereinskasse ebenfalls nicht belastet. Mit den von Herrn Fedeler bei seinen Lieferanten erbetenen Schultornistern konnten wir vielen bedürftigen I-Dötzchen im letzten Sommer einen positiven Schulstart ermöglichen. Auch Karstadt Bielefeld beteiligte sich an diesem Projekt mit zahlreichen Tornister und Schulrucksäcken. Eine tolle Aktion!
Die Bielefelder Bürgerstiftung startete im letzten Jahr das Fördernetzwerk ALINE, in dem gemeinsam mit der AWO und zahlreichen weiteren Partnern ausgewählten jungen Müttern und ihren Kindern spezifische Beratung und Unterstützung angeboten wird. Auch wir sind dabei und helfen mit finanzieller Unterstützung aber auch mit zahlreichen Sachspenden in Form von Möbeln, Bekleidung und Spielzeug.
Durch unser gutes Netzwerk konnten wir eine Anfrage nach einem Kinderrad kostenfrei bedienen. Mit einem geschenkten Fahrrad eines Kinderrad-Händlers ist es dem betreffenden Jungen nun möglich, seinen weiten Schulweg schneller zurück zu legen.
Wie Sie an diesen Beispielen erkennen können, tun wir alles, um unsere kostbaren finanziellen Ressourcen gut zu nutzen, suchen Synergien, pflegen Netzwerke, um die Kosten für die Hilfen gering zu halten und engagieren uns im Vorstand auch persönlich.
Durch die Unterstützung des Handelsverbandes Ostwestfalen-Lippe e. V. können wir dankenswerterweise ohne jegliche Verwaltungskosten arbeiten.
Erfahrungsgemäß erreichen uns in der nun bevorstehenden Adventszeit noch zahlreiche Anfragen. In diesem Zusammenhang unterstützen wir auch traditionell die Weihnachtsfeier für alte, einsame und arme Menschen im Begegnungszentrum an der Kreuzstraße.
Auch das Flüchtlingsdrama hat uns beschäftigt und wird dies weiterhin tun. Über einen Aufruf zu sinnvollen Sachspenden konnten wir einige benötigte Artikel (Schuhe, Decken, Bekleidung etc.) an die entsprechenden Organisationen weiter geben. Die Unterstützung und Integration der vor Terror und Krieg geflüchteten Menschen wird unser Land noch einige Zeit in Atem halten - auch wir möchten unseren Teil mit Ihrer Hilfe dazu beitragen.
Deshalb richten wir heute die Bitte an Sie: Tragen Sie mit Ihrer Spende dazu bei, unverschuldet in Not geratene Mitbürgerinnen und Mitbürger zu unterstützen! Ob Geld- oder Sachspenden, über unseren Verein kann Ihre Hilfe zielgerichtet eingesetzt werden.
Haben Sie Anregungen zu förderwürdigen Projekten oder möchten sich persönlich für eine gute Sache engagieren? Soziales Engagement ist neben der persönlichen Bereicherung und dem positiven Aspekt für die Betroffenen auch für die Außendarstellung Ihres Unternehmens von großem Nutzen. Um Ihr Engagement für unsere karitative Arbeit zu unterstreichen, begleiten wir unsere Spendenaktionen mit aktiver Pressearbeit.
Sprechen Sie uns an oder informieren Sie sich auf unter www.handelhilfe.de. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Mein Klick bleibt in Bielefeld

„Mein Klick bleibt in Bielefeld“ ist eine Initiative von Radio Bielefeld zur Unterstützung des lokalen Einzelhandels. „Auch wenn das Shoppen im Netz bequem ist und immer weiter zunimmt, der Einzelhandel ist wichtig für lebendige Ortskerne und eine pulsierende Bielefelder Stadt“, so Timo Fratz, Chefredakteur von Radio Bielefeld.
Wir unterstützen diese Initiative mit unserer Tochtergesellschaft ProEinzelhandel OWL. Weitere Partner sind die Sparkasse Bielefeld, Bielefeld Marketing und moBiel.
Allen Partnern liegen die Stadt und die Menschen, die hier leben, am Herzen. Obwohl der Trend zum E-Commerce zunimmt, ist der Einzelhandel das Rückgrat für lebendige Ortskerne und eine pulsierende Bielefelder Stadt. Engagierte Einzelhändler sichern Arbeitsplätze und Wohlstand. Darum macht sich die Initiative stark für die Region!

 Mein Klick bleibt in Bielefeld Logoleiste final02

 

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement