Delegiertenversammlung Handelsverband OWL am 26. Juni 2013

Unsere diesjährige Delegiertenversammlung findet am Mittwoch, den 26. Juni im cultura - sparkassen-theater in Rietberg satt.

Neben den Regularien und Berichten im Internen Teil der Deligiertenversammlung am Vormittag, stehen dieses Jahr auch Wahlen der Vorsitzenden, des erweiterten Vorstands und der Kassenprüfer an. Im Öffentlichen Teil am Nachmittag gibt es nach den Grußworten von Andreas Sunder, dem Bürgermeister der Stadt Rietberg und Ulrike Boden, der stellvertretenden Landrätin des Kreises Gütersloh einen Vortrag von Dr. Oliver Koppel vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln, mit dem Thema "Herausforderung Demografie - Ist der Einzelhandel in OWL gewappnet ?"

Deligierte die sich noch nicht angemeldet haben, können sich gerne bis zum 19. Juni beim Handelsverband im Haus des Handels in Bielefeld melden.

Kontakt:

Handelsverband OWL

Sandra Böhmler

Telefon: 0521-96510-23

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Feierliche Verabschiedung der Auszubildenden im Bielefelder Einzelhandel

In diesen Tagen werden die Auszubildenden ihre Ausbildung im Einzelhandel mit der mündlichen Abschlussprüfung  beenden.

Mit einer Abschlussfeier, die wir zusammen mit der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld durchführen, möchten wir diesen Erfolg würdigenund den Stellenwert einer Ausbildung im Einzelhandel in der Öffentlichkeit verdeutlichen. Daher laden wir auch die Lokalpresse zu diesem Termin ein. Die Feier soll auch eine besondere Wertschätzung für die erfolgreichen Absolventen darstellen.

Wir möchten alle Ausbildungsbetriebe in Bielefeld herzlich zu dieser feierlichen Verabschiedung einladen, die am

Donnerstag, dem 18. Juli 2013, von 16.00 bis ca. 18.00 Uhr,im Großen Saal der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld,

stattfinden wird.

Allen frischgebackenen Kaufleuten im Einzelhandel, den Verkäufern/-innen, Verkaufshilfen und Gestaltern/-innen für visuelles Marketing werden an diesem Tag unsere Berufsurkunden überreicht. Außerdem werden die Zeugnisse der Berufsschulen sowie der Industrie- und Handelskammer ausgegeben. Neben dem Vorstand des Handelsverbandes Bielefeld sind Vertreter der IHK sowie der Berufsschulen anwesend und werden die Ehrungen persönlich vornehmen. Musikalische Unterhaltung sowie ein anschließender Sektempfang sind ebenfalls fester Bestandteil der Feier. Zur Erinnerung machen wir während der Feier auch Fotos von den Abschlussklassen und den „Besten der Besten“. Diese können dann auf unserer Internet-Seite heruntergeladen werden. Wir freuen uns auf eine schöne Abschlussfeier, an die sich Ausbilder und Auszubildende mit Familie und Freunden noch in vielen Jahren erinnern werden.

Wir würden uns sehr freuen, möglichst viele Vertreter der Bielefelder Ausbildungsbetriebe im Einzelhandel zusammen mit Ihren Auszubildenden zu dieser Feierstunde begrüßen zu dürfen! Sie können sich und Ihre Auszubildenden noch kurzfristig anmelden! Kontakt: Handelsverband OWL, Susanne Eickelmann, Tel.: 0521/965 10-14, s.eickelmann@handelsverband-owl.

 

25. Handelsforum - Erfolgreich HANDELN!

Erfolgreich HANDELN!

Persönlichkeit, Tradition, Einsatz, Vision - Erfolg hat viele Gesichter

 

Am 24. April 2013 fand das 25. Jubiläum einer weit über die Region OWL hinaus bekannten Traditionsveranstaltung statt: Das 25. Wirtschaftsforum für Handel und Dienstleistung des Handelsverbandes Ostwestfalen-Lippe, kurz HANDELSFORUM, lockte mit hochkarätigen Namen rund 200 Teilnehmer in die Bielefelder Stadthalle.

Moderiert von der sympathischen TV-Moderatorin und Journalistin Ina Böttcher ging es in diesem Jahr um das Thema „Erfolgreich HANDELN“. DassErfolg viele Gesichter hat, wurde auf diesem Kongress einmal mehr als deutlich.

DerPräsident des Handelsverbandes Deutschland - HDE, Herr Josef Sanktjohanser, begrüßte die Teilnehmer mit seinem Vortrag zu den dynamischen Veränderungen im Einzelhandel. Dieser steht vor dramatischen Veränderungen. Das Internet setzt viele traditionelle Händler massiv unter Druck. Dieser Veränderung des Kundenverhaltens darf sich der Einzelhandel nicht verschließen, sondern muss innovative Konzepte entwickeln, um sich am Markt zu behaupten.

Frank Seidensticker, Geschäftsführender Gesellschafter der FirmaSeidensticker, zeigte danach die Erfolgsgeschichte des Traditionsunternehmens aus Bielefeld auf. Und auch hier wurde deutlich, dass sich auch ein Traditionsunternehmen den Herausforderungen der sich immer schneller drehenden Welt stellen muss. Ziel des Unternehmens ist eine Symbiose von Innovationen und Tradition. Mobile Shopping, Push-Up-Nachrichten, ein Hemdenautomat und eine Fertigung in Asien sind hier der Schlüssel zum Erfolg.

Torsten Toeller, Geschäftsführer der Fressnapf Tiernahrung GmbH, aus Krefeld, berichtete lebhaft über die rasante Entwicklung seines Unternehmens in den letzten 23 Jahren. Mit knapp 1.3000 Fachmärkten in 12 Ländern ist Fressnapf heute die Nummer 1 in Europa. Auch hier ist der Preisdruck durch das Internet enorm. Fressnapf senkte deshalb die Preise, etablierte eine teurere Eigenmarke und investierte Millionen in Cross-Media, um Kunden auf allen Kanälen zu erreichen.

Wilhelm Weischer, Geschäftsführer der BabyOne GmbH in Münster, feierte vor kurzem ebenfalls sein 25jähriges Firmenjubiläum. Mit 86 Läden und rund 200 Millionen Euro Umsatz kann er auf eine beeindruckende Firmengeschichte zurückblicken. Aber auch vor seiner Branche macht der Fortschritt nicht Halt und fordert den aktiven Blick in die Zukunft, wie Herr Weischer eindrucksvoll berichtete. Auch ein Franchise-System ist strategischen Veränderungen unterworfen.

In der Mittagspause nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit zum netzwerken, bevor der bekannte Erfolgs-Coach und Bestseller-Autor Dr. Peter Kreuz sie zum „Querdenken“ anstiftete. Anstatt einer „To-Do-Liste“ solle man doch einmal eine „To-Dont-Liste“ machen, so eine seiner Forderungen. Dr. Kreuz gab den Teilnehmern nicht nur eine Leseprobe seines neuesten Buches „Hört auf zu arbeiten“ und eine Zitate-Sammlung mit auf den Heimweg. Die Teilnehmer hatten nach seinem einstündigen Vortrag viele Impulse und Anregungen zum Querdenken aufgenommen.

Der voll besetzte Saal der Stadthalle Bielefeld leerte sich auch bis zum Schluss nicht, denn zum Ende des Kongresses warteten die Veranstalter noch mit einem weiteren Highlight auf:  Mit seinem Vortrag über „Werte als Wettbewerbsfaktor“ mahnte Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter der Firma Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, vor Maßlosigkeit und fehlenden Werten. Er betonte die große gesellschaftliche und umweltpolitische Verantwortung von Unternehmen.

Die Teilnehmer der Jubiläumsveranstaltung waren begeistert von der Veranstaltung. Die Vielfalt der Referenten, das Feuerwerk an Persönlichkeit, Tradition, Einsatz und Vision und die stets perfekte Organisation des Handelsforums ließen keine Wünsche offen.

Ein Resümee der Moderatorin zusammen mit dem Vorsitzenden des Handelsverbandes, Ferdinand Klingenthal, beendete diesen hochinteressanten und informativen Kongress in der Stadthalle Bielefeld.

Handelsverband Ostwestfalen-Lippe e.V.

Susanne Eickelmann
Projektleitung

 

Jahrespressekonferenz 2013

Auf der Jahrespressekonferenz vom Handelsverband Ostwestfalen-Lippe wurden am 16. April 2013 alle relevanten Zahlen für die Region OWL vorgestellt.

Neben einem Gesamtumsatz von rund 11 Milliarden Euro allein in OWL, wurden ebenfalls die Umsatzzahlen der einzelnen Kreise MI, HF, LIP, HX, PB, GT und der Stadt BI des vergangenen Jahres vorgestellt. Ebenso waren unsere Einschätzungen zur wirtschaftlichen Situation und die konjunkturellen Erwartungen des Handels ein Thema.

 

Weitere Themen zu denen wir einzelnen Position bezogen haben waren:

1.      Ein starker Verband im Verbund

2.      Bilanz 2012 

3.      Ausblick 2013

4.      Ladenöffnungsgesetz NRW

5.      Delegiertenversammlung 2013

 

Zur Beantwortung der Fragen seitens der Presse standen Herr Ferdinand Klingenthal (1. Vorsitzender) und Thomas Kunz (Hauptgeschäftsführer)  zur Verfügung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage 1 und Anlage 2 oder sprechen Sie uns an!

 

 

Bielefeld wird "Fairtrade Town"...

 

„Fairtrade Town“ Bielefeld


Bielefeld hat sich um die Auszeichnung „Fairtrade Town” beworben. Dieser Titel wird in mehr als 20 Ländern der Welt von anerkannten
Fair-Trade-Zertifizierungsstellen verliehen. In Deutschland gibt es schon mehr als 130 Fairtrade-Towns. In einer ausgezeichneten
„Fairtrade Town” wird für die Verbraucherinnen und Verbraucher eine Übersicht erstellt, wo Produkte aus dem fairen Handel verkauft
oder konsumiert werden. Bielefeld steht mit der Erfassung noch relativ am Anfang und ist deshalb offen für Anregungen und Ergänzungen.
Die Liste soll stets erweitert werden, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Cafés, Restaurants und andere Einrichtungen, die
faire Produkte ausschenken, können sich eintragen lassen. Auch wenn Sie an Ihrer Schule, in Ihrem Verein oder in der Kantine an Ihrem
Arbeitsplatz faire Produkte einführen möchten, wenden Sie sich an den nebenstehenden Kontakt. Die Mitglieder des Steuerungskreises
„Fairtrade Town Bielefeld” helfen nach Möglichkeit weiter.

Die Auszeichnungsveranstaltung findet am 19.04.2013 im Ratssaal statt !

 

Auf dem Weg zur „Fairtrade Town Bielefeld“

Der Rat der Stadt Bielefeld hat am 20.03.2012 beschlossen, dass Bielefeld den fairen Handel stärker fördern will und hierfür die Auszeichnung
als „Fairtrade Town” anstrebt. Hierfür müssen insgesamt fünf Kriterien erfüllt sein:
 
1. Kriterium
Es liegt ein Beschluss der Kommune vor, dass bei allen Sitzungen der Ausschüsse und des Rates sowie im Bürgermeisterbüro
Fair Trade-Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus fairem Handel verwendet werden. Es wird die Entscheidung getroffen, als Stadt den
Titel „Fairtrade Stadt” (es gibt auch „Fairtrade Kreise” und „Fairtrade Gemeinden”) anzustreben.

2. Kriterium
Es wird eine lokale Steuerungsgruppe gebildet, die die Aktivitäten auf dem Weg zur „Fairtrade-Stadt” koordiniert.
 
3. Kriterium
In den lokalen Einzelhandelsgeschäften werden gesiegelte Produkte aus fairem Handel angeboten und in Cafés und Restaurants werden
Fairtrade-Produkte ausgeschenkt.

4. Kriterium
In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden Fair Trade-Produkte verwendet und es werden dort Bildungsaktivitäten
zum Thema „Fairer Handel” durchgeführt.

5. Kriterium
 Die örtlichen Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur „Fairtrade-Stadt”.

 
Neben dem Fairtrade Siegel werden auch alle Mitglieder der „World Fair Trade Organization WFTO” wie zum Beispiel „ El puente” und „Gepa”
sowie alle Weltladen-Lieferanten anerkannt.
 
Für die Erfüllung der Kriterien 3 und 4 ist jeweils die Größe der Kommune entscheidend. Bielefeld muss mindestens 44 Einzelhandelsgeschäfte
und 22 Cafes und Restaurants auflisten, die faire Produkte im Angebot haben, sowie jeweils zwei Schulen, Kirchengemeinden und Vereine.
Dann kann eine Auszeichnung erfolgen. Bielefeld erfüllt diese Kriterien, sucht aber viele weitere Geschäfte, Cafes und Restaurants, die faire
Produkte einsetzen oder einsetzen wollen.

Liste Fairtrade-Bezugsquellen in Bielefeld

 

Die Mitglieder des Steuerungskreises „Fairtrade Town Bielefeld”
 
•Amt für Schule
•Bielefeld Marketing
•BezirksschülerInnenvertretung Bielefeld
•DGB
•DEHOGA Ostwestfalen e.V.
Handelsverband OWL e.V.
•Evangelische Studierendengemeinde Bielefeld
•Fairtrade Gruppe im Welthaus Bielefeld e.V.
•Kirchenkreis Bielefeld Ausschuss MÖWe
•Klimawoche Bielefeld
•MÖWe Regionalpfarrerin
•Transition Town
•Umweltamt
•Verbraucherzentrale Bielefeld
•Welthaus Bielefeld e.V.
•Weltladen Karibuni e.V.
•Zentrum für Mission und Diakonie der VEM in Bethel

 

Für Sie da! Weitere Angebote und Ansprechpartner in Bielefeld
www.welthaus.de - Informationen der Fairtrade-Gruppe im Welthaus Bielefeld e.V.

Informieren! Weiterführende Quellen
www.weltladen.de - Die anerkannten Weltladen-Lieferanten
www.fairtrade-towns.de - Plattform der deutschen „Fairtrade Towns”
www.wfto.com - Siegel, Eigenmarken und Lieferanten

 

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement